1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer
  • Generalplanung
  • Projektmanagement
  • Architektur
  • Örtliche Bauaufsicht
  • Baukoordination
Generalplanung

Generalplanung

Projektmanagement

Projektmanagement

Architektur

Architektur

Örtliche Bauaufsicht

Örtliche Bauaufsicht

Baukoordination

Baukoordination

Previous
Next

Projekt LKH Graz, MAC 2

 

Umbau Hausröntgen und Gipszimmer (05/2009 – 10/2009)

Der bearbeitete Bereich umfasst die Räume des OP-Bereiches der ehemaligen 2. Chirurgie und den derzeit in Betrieb befindlichen Aufwachraum im EG neben dem MAC 1.2 Projektbereich.

Im Zuge der Umorganisierung der Chirurgie Gebäude werden in dieser Bauphase Hausröntgen und Gipszimmer verlegt. Der Umbau erfolgt in 2 Abschnitten.

Abschnitt 1 beinhaltet also den Umbau der ehemaligen OP-Räume zu Röntgenräumen inkl. Nebenräume und Bettenwarten. Einer der beiden Röntgenräume wird in Abschnitt 1 als Gipszimmer verwendet. Um entsprechende Lagerräume für dieses interimistische Gipszimmer zu schaffen, wird eine der beiden Umkleiden plus ein Bereich des derzeitigen Aufwachraumes als Lagerraum adaptiert.

Mit Abschnitt 2 wird dann das Aufwachzimmer zum künftigen Gipszimmer inkl. Nebenräumen umgebaut.

Funktionen - Abschnitt 1:

  • Gipszimmer mit Umkleide und Lager
  • Röntgensteuerraum und Leitstelle
  • Röntgenraum mit 2 Umkleiden
  • Wartebereich und Gang
  • Bettenwarteraum
  • Dateneingaberaum
  • E-Verteiler im Bereich des provisorischen Eingangs MAC1.2

Notfallversorgung (11/2009 – 08/2010)

Im Zuge der mittelfristigen Adaptierung der Chirurgie werden im Bereich der bestehenden Notfallversorgung der Schockraum und die Wundversorgung neu errichtet. Zusätzlich wird die Notfallversorgung um ein Gipszimmer und ein Erstaufnahmeröntgen erweitert. Die bereits bestehenden Funktionen des Schockraums und der Wundversorgung werden für den Zeitraum der Umbauarbeiten im alten Hausröntgen und Gipszimmer untergebracht.

Das Raumprogramm umfasst:

  • 1 Röntgenaufnahmeraum – Erstaufnahme-/Notfallröntgen – mit 2 Umkleiden
  • 1 Schaltraum – für Erstaufnahme-/Notfallröntgen und Kontrollröntgen im Schockraum
  • 1 Schockraum – mit 2 Behandlungsplätzen
  • 1 Wundversorgung
  • 1 Gipszimmer

Der gesamte Bereich steht für die „rund-um-die-Uhr“-Notfallversorgung zur Verfügung. Darüber hinaus übernehmen das Gipszimmer und das EA Röntgen die Versorgung außerhalb der Regelarbeitszeit, wenn das Gipszimmer und das Hausröntgen geschlossen sind.

Umbau Ambulanz Süd + Gangsanierung (04/2011 – 08/2011)

Der bearbeitete Bereich umfasst folgende Bestandsräume im EG des Chirurgie Altbaus:

WC Beh., WC D/H, Büro Leit. Ambulanz SR, Notarztfahrer, Oberarztzimmer, Gipszimmer, Dunkelkammer, Röntgenraum, Sozialraum Röntgen. In den zuvor genannten Räumen wird die Ambulanz Süd inkl. Büro und Sozialräume integriert.

Weiters wird der Gangbereich vom Anschluss Chirurgie Turm bis Portal Orthopädie auf ca. 100m saniert werden.

Funktionen nach dem Umbau:

  • 2 WCs (eines davon als Beh. WC)
  • Büro Leitende Ambulanzschwester
  • Vorhalteraum ET/HT
  • Besprechungszimmer
  • Sozialraum Ambulanz
  • Eingriffsraum
  • Versorgungsraum
  • Entsorgungsraum
  • Umkleide+Vorbereitung
  • Wartebereich Eingriffsraum
  • Wartebereich Herzschrittmacherpatienten
  • DLR -Dateneingabe Raum
  • Büro Leiterin RTA
  • Sozialraum Hausröntgen

 

Projektdaten

Projektname: LKH Graz, MAC 2 (Mittelfristige Adaptierung Chirurgie 2)
Auftraggeber: Steiermärkische Krankenanstalten GmbH
Bauort: LKH Univ.-Klinikum Graz
Projektdauer: 2009 bis 2011
Gesamtkosten:  

 

Leistungen der Generalplan GmbH

  • Generalplanung
  • Projektsteuerung
  • Örtliche Bauaufsicht
  • Baukoordination