1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer
  • Generalplanung
  • Projektmanagement
  • Architektur
  • Örtliche Bauaufsicht
  • Baukoordination
Generalplanung

Generalplanung

Projektmanagement

Projektmanagement

Architektur

Architektur

Örtliche Bauaufsicht

Örtliche Bauaufsicht

Baukoordination

Baukoordination

Previous
Next

Projekt Krankenhaus der Elisabethinen GmbH, Zu- und Umbau Intensivstation und Schmerzstation

 

Das Projekt Zubau Intensiv- und Schmerzstation des Krankenhauses der Elisabethinen GmbH teilte sich in 2 Baustufen.

Die 1. Baustufe betraf den Zubau, in dem unter anderem im EG die Intensivstation mit Notfallraum untergebracht wurde. In den Obergeschossen 1. OG bis 4. OG wurden 1-Bett Sonderklassezimmer inkl. Sanitäranlagen sowie Tagräume errichtet. Im komplett unterkellerten Zubau wurden die Lüftungszentrale sowie Tiefbunker für Pufferspeicher, Werkstätten sowie Lager- und E-Technikräume untergebracht.

Im 2. Bauabschnitt wurde im 2. OG des Bauteils B jene Station saniert, in der früher die Intensivstation untergebracht war.

Die Grundrisserneuerung betraf moderne behindertengerechte Sanitärräume, Neukonzipierung der Krankenzimmer (2 und 4-Bettzimmer) und eine komplette Neukonzipierung der Nebenraumzone wie Stützpunkt, Pflegeleitung, Sozialraum, Ärztedienstzimmer und weitere Nebenräume.

Die Strangsanierung im Bestand in den darunter- und darüberliegenden Stationen wurde ebenfalls im laufenden Betrieb durchgeführt.

 

Projektdaten

Projektname: Krankenhaus der Elisabethinen GmbH, Zu- und Umbau Intensiv- und Schmerzstation
Auftraggeber: Krankenhaus der Elisabethinen GmbH, Akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Universität Graz
Bauort: Krankenhaus der Elisabethinen, Elisabethinergasse 14, A-8020 Graz
Projektdauer: November 2011 bis August 2013
Gesamtkosten: 7,9 Mio EUR

 

Leistungen der Generalplan GmbH

  • Generalplanung in ARGE
  • Planungskoordination
  • Projektsteuerung
  • Örtliche Bauaufsicht
  • Baukoordination